16.07.2020 - Lehner begrüßt Szekeres-Vorstoß: Datenschatz der Sozialversicherung für Corona-Bekämpfung nutzen

Inhalte relevant für:
Gewerbetreibende Bauern Neue Selbständige

Wien (OTS) - „Wir müssen unsere Medikamentendaten für die Bekämpfung des Corona-Virus nutzen. Wenn diese Daten dazu beitragen können, eine Medikation zu entwickeln, dann haben wir sogar die Verpflichtung und Verantwortung diese dafür einzusetzen. Wir sitzen auf einem Datenschatz“, sagt Peter Lehner, Co-Vorsitzender und Mehrheitsvertreter der Konferenz der Sozialversicherungsträger und begrüßt damit klar den Vorstoß von ÖÄK-Präsident Szekeres. „Wir müssen im Kampf gegen Corona mehr denn je zusammenarbeiten. Die Sozialversicherung unterstützt den vorgeschlagenen Weg der Ärztekammer und appelliert an die Länder, die Sozialversicherungsdaten mit den Spitalsdaten zu verbinden, um so die Suche nach einem wirksamen Covid-19-Arzneimittel zu unterstützen“, unterstreicht Lehner und repliziert damit auf die These, dass ein Zusammenhang zwischen Prämedikation und einem leichten Covid-19-Verlauf gefunden werden könnte. „Daten können Leben retten“, betont Lehner und ergänzt, dass bei der Nutzung der Daten höchster Wert auf den Datenschutz gelegt wird: „Daten nutzen und Datenschutz sind kein Widerspruch. Die Daten werden selbstverständlich anonymisiert weitergegeben. Unsere Versicherten müssen sich hier keine Sorgen machen. Ihre Daten sind sicher.“

Rückfragen & Kontakt:
Sozialversicherung der Selbständigen (SVS)
SVS-Newsroom
A-1051 Wien, Wiedner Hauptstraße 84-86
E newsroom@svs.at
T 050 808 2207