Beitragsgrundlage – bäuerliche Nebentätigkeiten

Inhalte relevant für:
Bauern

Beitragsgrundlage - bäuerliche Nebentätigkeiten

Bäuerliche Nebentätigkeiten unterliegen der Pflichtversicherung nach dem Bauern-Sozialversicherungsgesetz (BSVG). Hinsichtlich der Beitragspflicht für Einkünfte aus Nebentätigkeiten, muss man unterscheiden, um welche Nebentätigkeiten es sich handelt (siehe "Auflistung bäuerlicher Nebentätigkeiten").

Wird die Beitragsgrundlage für den Flächenbetrieb auf Basis des Einheitswertes berechnet, können Sie als Betriebsführer für die Beitragsgrundlagenermittlung für Nebentätigkeiten zwischen zwei Modellen wählen:

1. Pauschale Beitragsgrundlagenermittlung für Nebentätigkeiten

oder

2. auf Antrag Beitragsgrundlagenermittlung nach Einkommensteuerbescheid ("kleine Option")

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, die Sozialversicherungsbeiträge für den Gesamtbetrieb (Flächenbetrieb + Nebentätigkeiten) auf Grundlage der im Einkommensteuerbescheid ausgewiesenen Einkünfte bemessen zu lassen (siehe Beitragsgrundlagenoption - Gesamtbetrieb).

Mehr zum Thema

Mehr Informationen zum Thema: Broschüre: Bäuerliche Nebentätigkeiten I

Broschüre: Bäuerliche Nebentätigkeiten I

Be- und Verarbeitung Naturprodukte, Buschenschank, Almausschank, Urlaub am Bauernhof

Download starten
Mehr Informationen zum Thema: Broschüre: Bäuerliche Nebentätigkeiten II

Broschüre: Bäuerliche Nebentätigkeiten II

Kommunaldienstleistungen, Biowärmeanlagen, Fuhrwerksdienste, Vermieten und Einstellen von Reittieren

Download starten
Mehr Informationen zum Thema: Broschüre: Bäuerliche Nebentätigkeiten III

Broschüre: Bäuerliche Nebentätigkeiten III

Persönliche Dienstleistungen für andere Betriebe, Vermietung land- und forstwirtschaftlicher Betriebsmittel

Download starten
Mehr Informationen zum Thema: Broschüre: Bäuerliche Nebentätigkeiten IV

Broschüre: Bäuerliche Nebentätigkeiten IV

Qualitätssicherung land- und forstwirtschaftlicher Produktion, Sachverständiger, sonstige bauernspezifische Tätigkeiten

Download starten